Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Institut Mitarbeiter*innen Stephanie Herppich
Artikelaktionen

Dr. Stephanie Herppich

herppich_stephanie

Empirische Lehr- und Lernforschung
Institut für Erziehungswissenschaft
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Rempartstraße 11, 4. OG
79098 Freiburg

Tel: +49 (0)761 203-2457
E-Mail: stephanie.herppich|at|ezw.uni-freiburg.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email

 

→ Zur Person

→ Forschungsinteressen

→ Laufende und abgeschlossene Projekte

→ Veröffentlichungen

→ Vorträge

→ Lehre

→ ERASMUS

 

>> go to English version

 

Zur Person

Stephanie Herppich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Empirische Lehr- und Lernforschung. Sie hat einen Abschluss als Diplompsychologin von der Universität Potsdam. Ihre Promotion in Psychologie zum Thema 'Tutors’ Assessments of a Tutee’s Understanding in One-on-One Tutoring' hat sie am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel (IPN) sowie an der Georg-August-Universität Göttingen (GAU) durchgeführt und an der GAU abgeschlossen. Ihre Tätigkeiten liegen vor allem in der Forschung zum Lehren und Lernen sowie in der Lehre für die grundständigen Studiengänge des Instituts und für die Lehramtsausbildung. Außerdem ist sie ERASMUS-Fachkoordinatorin des Instituts für Erziehungswissenschaft.

zurück zum Seitenanfang

 


Forschungsinteressen

  • Professionelle Kompetenz von Lehrenden
    speziell Diagnostische Kompetenz
  • Tutoring
  • Family Literacy
zurück zum Seitenanfang

 


Laufende und abgeschlossene Projekte

  • Entwicklung des internationalen Projekts „Einfluss des Diagnostizierens von Lehrkräften auf Lernen aus Preparation for Future Collaboration“ (gefördert von der DFG; Kooperation Herppich und Lam; laufend)
  • Vorhersagegenauigkeit auf Basis von Schülerlösungen mit typischen mathematischen Fehlkonzepten – Erfahrungsbasierte versus theoriebasierte Urteilsprozesse (Teilprojekt im Forschungs- und Nachwuchskolleg (FuN-Kolleg) „DIAKOM - Diagnostische Kompetenzen von Lehrkräften: Einflüsse, Struktur und Förderung“; gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg; Kooperation Loibl, Herppich und Leuders; laufend)
  • Sichtweisen angehender Lehrerinnen und Lehrer auf das mathematische Wissen Lernender (Kooperation Herppich und Wittwer; laufend)
  • Promotionsprojekt: Tutors’ Assessments of a Tutee’s Understanding in One-on-One Tutoring (abgeschlossen)
  • Bedingungen und Förderung der Diagnose von Fehlvorstellungen im Tutoring (gefördert von der DFG; abgeschlossen)
  • Diagnostische Expertise von Lehrenden: Entwicklung und Validierung eines Tests zum Wissen über Pädagogische Diagnostik“ (PAEDDI; gefördert von PRO*Niedersachsen; abgeschlossen)
zurück zum Seitenanfang

 


Veröffentlichungen

2017

Glogger-Frey, I. & Herppich, S. (2017). Wo bleibt die formative Diagnostik in Modellen diagnostischer Kompetenz? Wünschenswerte Aspekte für ein neues Modell. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 42-46). Münster: Waxmann.

Herppich, S., Altmann, A., Wittwer, J. & Nückles, M. (2017). Förderung von Instruktionsstrategien zum verbesserten Diagnostizieren im Eins-zu-Eins-Tutoring. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 203-208). Münster: Waxmann.

Herppich, S., Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Glogger, I., Ufer, S., Leutner, D., … Südkamp, A. (2017). Ein Arbeitsmodell für die empirische Erforschung der diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 75-93). Münster: Waxmann.

Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Herppich, S. & Ufer, S. (2017). Herausforderungen bei der empirischen Erforschung diagnostischer Kompetenz. In A. Südkamp & A.-K. Praetorius (Hrsg.), Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften. Theoretische und methodische Weiterentwicklungen (S. 95-102). Münster: Waxmann.

LINK zum Waxmann-Internetkatalog

2016

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2016). Expertise Amiss: Interactivity fosters learning but expert tutors are less interactive than novice tutors. Instructional Science, 44, 205-219. doi: 10.1007/s11251-015-9363-8

LINK to manuscript version
This is an Accepted Manuscript of an article published in Instructional Science. The final publication is available at Springer via http://dx.doi.org/ 10.1007/s11251-015-9363-8.

2014

Herppich, S. (2014). Tutors’ assessments of a tutee’s understanding in one-on-one tutoring (Doctoral dissertation, University of Goettingen, Goettingen, Germany). Retrieved from: http://hdl.handle.net/11858/00-1735-0000-0022-5F00-7

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2014). Addressing knowledge deficits in tutoring and the role of teaching experience: Benefits for learning and summative assessment. Journal of Educational Psychology, 106, 934-945. doi: 10.1037/a0036076

LINK to manuscript version
This is an Accepted Manuscript of an article published in the Journal of Educational Psychology. This article may not exactly replicate the final version published in the APA journal. It is not the copy of record. The published article is available online at http://dx.doi.org/10.1037/a0036076. Copyright © 2014 by the American Psychological Association.

2013

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2013). Benefits for processes cause decrements in outcomes: Training improves tutors’ interactivity at the expense of assessment accuracy. In M. Knauff, M. Pauen, N. Sebanz, & I. Wachsmuth (Eds.), Proceedings of the 35th Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 2530-2535). Austin, TX: Cognitive Science Society. Retrieved from:
http://mindmodeling.org/cogsci2013/papers/0458/paper0458.pdf

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2013). Does it make a difference? Investigating the assessment accuracy of teacher tutors and student tutors. The Journal of Experimental Education, 81, 242-260. doi: 10.1080/00220973.2012.699900

LINK to manuscript version
This is an Accepted Manuscript of an article published by Taylor & Francis in The Journal of Experimental Education on 08/02/2013, available online: http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/00220973.2012.699900.

2012

McElvany, N., Van Steensel, R., Guill, K., Van Tuijl, C., & Herppich, S. (2012). Family literacy programs in the Netherlands and in Germany: Policies, current programs, and evaluation studies. In B. Wasik (Ed.), Handbook on family literacy (2nd ed., pp. 339-353). New York, NY: Routledge.

Van Steensel, R., Herppich, S., McElvany, N., & Kurvers, J. (2012). How effective are family literacy programs for children’s literacy skills? A review of the meta-analytic evidence. In B. Wasik (Ed.), Handbook on family literacy (2nd ed., pp. 135-148). New York, NY: Routledge.

2011

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2011). Does teaching experience help? Differences in the assessment of tutees’ understanding between teacher tutors and student tutors. In L. Carlson, C. Hölscher, & T. Shipley (Eds.), Proceedings of the 33rd Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 78-83). Austin, TX: Cognitive Science Society. Retrieved from:
http://csjarchive.cogsci.rpi.edu/Proceedings/2011/papers/0019/paper0019.pdf

Van Steensel, R., McElvany, N., Kurvers, J., & Herppich, S. (2011). How effective are family literacy programs: Results of a meta-analysis. Review of Educational Research, 81, 69-96. doi:10.3102/0034654310388819

2010

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2010). Do tutors’ content knowledge and beliefs about learning influence their assessment of tutees’ understanding? In S. Ohlsson & R. Catrambone (Eds.), Proceedings of the 32nd Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 314-319). New York, NY: Erlbaum. Retrieved from:
http://mindmodeling.org/cogsci2010/papers/0052/paper0052.pdf

McElvany, N., Herppich, S., Van Steensel, R., & Kurvers, J. (2010). Wirksamkeit familiärer Frühförderungsprogramme im Bereich Literacy [Effectiveness of early childhood family literacy programs]. Zeitschrift für Pädagogik, 56, 178-192. Retrieved from:
http://www.fachportal-paedagogik.de/start.html

2009

Wittwer, J. & Herppich, S. (2009). Diagnose von Fehlvorstellungen im Tutoring. IPN Blätter, 26(2), 5.

2008

Herppich, S. (2008). Mütterliches Steuerungsverhalten in der Essenssituation: Eine Beobachtungsstudie zum Vergleich zwischen über- und normalgewichtigen Müttern. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Potsdam, Potsdam.

zurück zum Seitenanfang

 


Vorträge

Herppich, S., Steininger, T., & Wittwer, J. (accepted). Physics Tutors’ Planned Strategy Use for Conceptual and Procedural Problems: Encouraging and Puzzling Results. Talk accepted to be held at the 2018 AERA Annual Meeting, New York.

2017

Herppich, S., Südkamp, A., Tritschler, J., Hosseini, A., Bröckl, S., & Wittwer, J. (2017, September). Vom Wissen zum Handeln? Konzeptuelles pädagogisch-diagnostisches Wissen ist Grundlage für die Auswahl diagnostischer Tests bei Lehramtsstudierenden, nicht jedoch bei Referendar_innen. Poster auf der Gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

Herppich, S., & Wittwer, J.(September, 2017). Impact of learning goals and protagonists’ behavior on interactions in and effectiveness of tutoring. Round table held at the 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Tampere, Finland.

Klein, C., Herppich, S., Nückles, M., & Wittwer, J. (2017, August). Fostering teacher trainees’ assessment skills with real-life learning tasks. Round table held at the 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Tampere, Finland.

Lam, R., & Herppich, S.(2017, August). Effects of a preparation to learn design for primary school children: Does one design fit all? Talk held at the 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Tampere, Finland.

Lam, R., & Herppich, S. (2017, September). Generation or guidance? Primary school students benefit from instructional guidance in a preparation to learn design. Poster presented at the Gemeinsame Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster, Germany.

2016

Herppich, S., Praetorius, A.-K., Hetmanek, A., Glogger-Frey, I., & Ufer, S. (2016, September). Ein Arbeitsmodell für- und Herausforderungen an die empirische Erforschung der diagnostischen Kompetenz: Erste Ergebnisse eines wissenschaftlichen Netzwerks zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften (NeDiKo). Vortrag in der Arbeitsgruppe "Potenziale erkennen: Theoretische Ansätze und empirische Befunde zur diagnostischen Kompetenz (nicht nur) von Lehrkräften" auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig.

Herppich, S. & Wittwer, J. (2016, June). Preservice teachers’ assumptions about students’ mathematical knowledge structure: Close but not congruent. Paper presented at the Conference of the EARLI SIG 11, Zurich, Switzerland.

Herppich, S. & Wittwer, J. (2016, September). Vorstellungen angehender Lehrkräfte über die Struktur des mathematischen Wissens von Schülerinnen und Schülern: Nahe dran, aber nicht kongruent. Poster auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig.

2015

Altmann, A., Stapp, C., Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. (2015, September). Interaktion und Diagnosegenauigkeit von Lehramtsstudierenden im instruktionalen Dialog
fördern.
Forschungsreferat auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.

Altmann, A., Stapp, C., Herppich, S., Wittwer, J. & Nückles, M. (2015, August). Training preservice teachers: Effects on interaction and assessment accuracy in one-on-one tutoring. Talk held in the symposium "Observing and fostering teachers’ diagnostic competence in teacher-student interactions" at the 16th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Limassol, Cyprus.

Gast, A., Stapp, C., Herppich, S., Wittwer, J. & Nückles, M. (2015, März). Ein Training mit Finesse für mehr Akkuratesse – Interaktion und Diagnosegenauigkeit von Lehramtsstudierenden im instruktionalen Dialog. Einzelbeitrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2015, September). Fachdidaktische Überzeugungen und diagnostische Kompetenz: Konstruktivistischer ist genauer. Vortrag im Symposium "Beiträge aus dem DFGNetzwerk Diagnostische Kompetenz von Lehrkräften: Voraussetzungen für und Einflussfaktoren auf diagnostische Kompetenz" auf der 8. Tagung der DGfE-Sektion „Empirische Bildungsforschung“ (AEPF), Göttingen.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2015, August). Interactivity fosters learning – but expert tutors are less interactive than novice tutors. Talk held in the symposium "Cognitive aspects of teaching II: Effects of teacher expertise on teacher-student discourse" at the 16th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Limassol, Cyprus.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2015, März). Negative Effekte von Lehrerfahrung? Interaktivität im Tutoring fördert Lernen. Aber erfahrene Tutoren sind weniger interaktiv als unerfahrene. Einzelbeitrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

2014

Gast, A., Herppich, S., Wittwer, J. & Nückles, M. (2014, März). Lernprozessdiagnose im Dialog – Erkennen und Bewerten diagnostisch relevanter Interaktionsstrategien im Video. Vortrag im Symposium "Zugänge zur professionellen Urteilskompetenz von Lehrkräften" auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt am Main.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2014, März). Diagnostizieren findet nicht erst am Ende statt: Wie Lehrende und Lernende von formativen Diagnosen profitieren.  Einzelbeitrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt am Main.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2014, September). Weshalb nicht nur Lernende, sondern auch Lehrende von formativer Diagnostik profitieren. Forschungsreferat auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum.

2013

Gast, A., Herppich, S., Wittwer, J., & Nückles, M. (2013, August). How do pre-service teachers perceive diagnostically relevant interactions in a teaching-dialogue?. Talk held at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Munich, Germany.

Gast, A., Herppich, S., Wittwer, J. & Nückles, M. (2013, März). Wie können angehende Lehrkräfte erkennen, was Schüler verstehen? – Wahrnehmung von diagnostisch relevanten Interaktionsstrategien im Lehrer-Schüler-Dialog. Vortrag im Symposium "Analyse und Förderung diagnostischer Kompetenzen bei der Beurteilung von Lernaufgaben" auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2013, August). Benefits for Processes Cause Decrements in Outcomes: Training Improves Tutors’ Interactivity at the Expense of Assessment Accuracy. Poster presented at the 35th Annual Conference of the Cognitive Science Society. Berlin, Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2013, August). Does teaching experience influence the way tutors address a tutee’s knowledge deficits?. Talk held in the symposium "The impact of ieacher expertise on students’ learning and processing" at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Munich, Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2013, August). Training tutors makes them more interactive but not diagnostically more attentive. Talk held in the symposium "Interactive instruction: Why it is effective and how it may be improved" at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Munich, Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2013, März). Vermehrtes Interagieren führt nicht zu genauerem Diagnostizieren von Lernenden-Verständnis: Ergebnisse eines Trainings zur Förderung adaptiven Unterrichtshandelns. Vortrag im Symposium "Analyse und Förderung diagnostischer Kompetenzen bei der Beurteilung von Lernaufgaben" auf der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.

2012

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2012, July). A comparison of tutors with more and less teaching experience: Tutors with more teaching experience help tutees express their knowledge deficits. Talk held at the 2012 Conference of JURE (Junior Researchers of the European Association for Research on Learning and Instruction), Regensburg, Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2012, September). Lehrerfahrung verändert Einzelunterricht: Lehrende mit Lehrerfahrung fördern aktiv-konstruktives Lernen stärker als Lehrende ohne Lehrerfahrung. Forschungsreferat auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld.

2011

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2011, September). An examination of the assessment accuracy of teacher tutors and student tutors. Round table discussion held at the 14th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Exeter, United Kingdom.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2011, September). Die diagnostische Kompetenz von Lehrkräften und Studierenden im Einzelunterricht: Macht Lehrerfahrung den Unterschied?. Vortrag in der Arbeitsgruppe „Bedingungen und Förderung der diagnostischen Kompetenz von Lehrenden“ auf der 13. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der DGPs, Erfurt.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2011, July). Does teaching experience help? Differences in the assessment of tutees’ understanding between teacher tutors and student tutors. Talk held at the 33rd Annual Conference of the Cognitive Science Society, Boston, MA, USA.

McElvany, N., Van Steensel, R., Herppich, S., & Kurvers, J. (2011, April). How effective are family literacy programs? Results of a meta-analysis. Poster presented at the Annual Meeting of the American Educational Research Association, New Orleans, LA, USA.

2010

Herppich, S., Van Steensel, R., McElvany, N., & Kurvers, J. (2010, July). Effects of family literacy programs: results of a meta-analysis. Poster presented at the 17th Annual Conference of the Society for the Scientific Study of Reading, Berlin, Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2010, June). Bedingungen und Förderung der Diagnose von Fehlvorstellungen im Tutoring. Vortrag im Kolloquium der Abteilung Erziehungswissenschaft des Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel, Bad Malente.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2010, June). Die Diagnose von Fehlvorstellungen im Tutoring: Akkuratheit und Einflussfaktoren. Vortrag im Kolloquium der Abteilung Pädagogische- und Entwicklungspsychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2010, July). Do tutors’ content knowledge and beliefs about learning influence their assessment of tutees’ understanding? Talk held at the 32nd Annual Conference of the Cognitive Science Society, Portland, OR, USA.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M., & Renkl, A. (2010, August). Do tutors’ characteristics influence their accuracy at assessing a tutee’s understanding? Poster presented at the Conference of JURE (Junior Researchers of the European Association for Research on Learning and Instruction), Frankfurt a. M., Germany.

Herppich, S., Wittwer, J., Nückles, M. & Renkl, A. (2010, September). Die normative Kraft des Richtigen: Wie beeinflusst sie Lehrende bei der Diagnose von Lernenden? Vortrag in der Arbeitsgruppe „Kommunikation in computergestützten instruktionalen Settings“ auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bremen.

2009

Van Steensel, R., Kurvers, J., McElvany, N., & Herppich, S. (2009, July). Effectiveness of family literacy programs: a meta-analysis. Talk held at the 16th European Conference on Reading, Braga, Portugal.

Van Steensel, R., McElvany, N., Herppich, S., & Kurvers, J. (2009, August). The effectiveness of family literacy programs and relationships with study and program characteristics: Results of a meta-analysis. Talk held at the 13th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Amsterdam, the Netherlands.

2007

Van Steensel, R., McElvany, N., Kurvers, J., & Herppich, S. (2007, August). Meta-analysis: Home-based family interventions to support reading literacy. Talk held at the 15th European Conference on Reading, Berlin, Germany.

zurück zum Seitenanfang

 


Lehre

  • Theorien des Lehrens
  • Lehr- (und Lern-)Methoden
  • Methoden des Lehrens und Lernens im Klassenzimmer
  • Diagnostik von Lehr- und Lernprozessen
  • Diagnostik in Schule und Weiterbildung
  • Verfahren und Methoden der Diagnostik von Schülerinnen und Schülern
  • Design und Planung von Forschungs- und Evaluationsstudien
  • Durchführung und Dokumentation von Forschungs und Evaluationsstudien

zurück zum Seitenanfang

 


ERASMUS

Informationen zu ERASMUS für interessierte ausländische Studierende (Incomings) finden Sie hier

Informationen zu ERASMUS für Studierende des Instituts (Outgoings) finden Sie unter

https://ilias.uni-freiburg.de/goto.php?target=crs_110612&client_id=unifreiburg

Bitte erfragen Sie das Passwort zum Login in den ILIAS-Kurs im Sekretariat des Instituts.

zurück zum Seitenanfang

 

Benutzerspezifische Werkzeuge