Uni-Logo

NARRA

 
Effects of instructional narratives on text comprehension and metacomprehension accuracy
 
Effekte instruktionaler Erzähltexte auf das Textverständnis und die Genauigkeit der Selbsteinschätzung
 
Mit Leichtigkeit lernen ohne es zu merken – zu schön um wahr zu sein?!
 
Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch über ein schwieriges und vielleicht sogar trockenes Fachthema. Der Text ist aber nicht wie ein klassischer Lehrbuchtext geschrieben, sondern als interessante Geschichte, in der das Fachwissen, um das es Ihnen eigentlich geht, lediglich eingestreut ist. So könnten Sie Oliver Sacks Geschichte „Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ lesen, in der auch Wissen über eine neurologische Krankheit vermittelt wird, oder Sie könnten Lucy und Stephan Hawkings Abenteuergeschichte um einen Wissenschaftler und zwei Kinder lesen, die durch das Universum reisen, um etwas über Astrophysik zu lernen. Das Lesen solcher Texte soll Freude bereiten und das Lernen der Fachinformationen erleichtern, so dass die Leserinnen und Leser gar nicht merken, mit welcher Leichtigkeit sie quasi nebenbei lernen. Doch diese Vorstellung ist möglicherweise zu schön, um wahr zu sein. Denn erste Untersuchungen sprechen dafür, dass Fachinformationen nicht besser gelernt werden, wenn sie in eine Geschichte eingebettet sind (= instruktionale Erzähltexte), als wenn es sich um einen klassischen Lehrbuchtext handelt. Gleichzeitig scheinen instruktionale Erzähltexte dazu zu führen, dass die Leserinnen und Leser ihren eigenen Lernerfolg mehr überschätzen, was das weitere Lernen deutlich behindert. Vor dem Hintergrund, dass instruktionale Erzähltexte aber zunehmend populärer und auch im Schulunterricht eingesetzt werden, zielen wir mit unserem Projekt darauf ab, die Wirksamkeit dieser Texte systematisch zu überprüfen.
 
Kontakt: Stefanie Golke
 
Finanzierung: Eigenmittel
 
Veröffentlichungen:
 
Golke, S. & Wittwer, J. (2017): Lost in narrative? The effect of text genre on comprehension and metacomprehension accuracy. Manuscript under revision to re-submit.
 
Golke, S., Hagen, R., & Wittwer, J. (2016,, August). Does narrative mean less (meta-)cognitive? Metacomprehension accuracy of expository and narrative texts. Paper presented at the 7th Biennial Meeting of the EARLI SIG 16 Metacognition, Nijmegen, Netherlands.
 
Golke, S., Hagen, R., & Wittwer, J. (2016, März). Ist narrativ gleich weniger (meta-)kognitiv? Die Genauigkeit metakognitiver Einschätzungen bei expositorischen und narrativen Texten. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.
 
 
Benutzerspezifische Werkzeuge