Uni-Logo

SPOT

SPOT

Self-perception of teachers

Selbstwahrnehmung von Lehrkräften

 

Ein Projekt zur Genauigkeit der Selbsteinschätzung von (angehenden) Lehrkräften - Wie gut können sie ihr eigenes Wissen einschätzen? Und wie relevant ist eine akkurate Selbsteinschätzung in der Praxis?

 

„Bin ich eine gute Lehrkraft?“ „Wo muss ich an mir arbeiten?“ Fragen wie diese stellen sich Lehrkräfte in ihrer Berufslaufbahn sicher mehr als ein Mal. Diese Reflektion der eigenen Fertigkeiten ist wichtig, denn nur wenn Lehrkräfte ihren eigenen Wissensstand überwachen und akkurat einschätzen, können sie darauf abgestimmt neues Wissen aufbauen und richtiges Wissen vermitteln.
In den letzten Jahren mehren sich allerdings Hinweise darauf, dass das Wissen von Lehrkräften in ihrer Selbsteinschätzung von ihrem tatsächlichen Wissen abweicht. Wir interessieren uns dafür, ob es sich dabei um eine systematische Abweichung im Sinne einer Fehleinschätzung des eigenen Wissens handelt. Weiterhin untersuchen wir, wie sich eine solche Fehleinschätzung möglicherweise auf das Handeln als Lehrkraft auswirkt.  

 

Kontakt: Helen Ernst

Finanzierung: Eigenmittel

 

Veröffentlichungen

Ernst, H. M., Wittwer, J., & Voss, T. (2017, September). Wie genau schätzen angehende Lehrkräfte ihr Professionswissen ein? Eine differenzierte Betrachtung mit Hilfe metakognitiver Maße der Selbsteinschätzung. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

Benutzerspezifische Werkzeuge