Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Institut Mitarbeiter*innen Anja Prinz
Artikelaktionen

Dr. Anja Prinz

prinz_anja

Empirische Lehr- und Lernforschung
Institut für Erziehungswissenschaft
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Rempartstraße 11, 4. OG
79098 Freiburg

Tel:  +49 (0)761 203-2457
E-Mail: anja.prinz|at|ezw.uni-freiburg.de

Sprechstunde: Terminvereinbarung per Email

 

→ Zur Person

→ Forschungsinteressen

→ Laufende und abgeschlossene Projekte

→ Veröffentlichungen

→ Vorträge

→ Lehre

→ ERASMUS

>> go to English version

 

Zur Person

Anja Prinz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Empirische Lehr- und Lernforschung. Sie hat ihren Master in Psychologie (M.Sc. Psychology: Learning Sciences) an der Ludwig-Maximilians-Universität München abgeschlossen. Ihre Promotion mit dem Titel „Advancing the understanding of metacomprehension accuracy: The impact of affect, misconceptions, and text type“ unter der Betreuung von Prof. Dr. Wittwer erfolgte im Dezember 2018.

zurück zum Seitenanfang

 


Forschungsinteressen

  • Textverstehen
  • Metakognition
  • Selbstreguliertes Lernen
  • Misskonzepte und Conceptual Change
  • Emotionen
zurück zum Seitenanfang

 


Laufende und abgeschlossene Projekte

  • Teilprojekt des Promotionskollegs CURIOUS im Rahmen des Freiburger Advanced Center of Education (FACE).

zurück zum Seitenanfang

 


Veröffentlichungen

Prinz, A. (2019, 26 Mai). Herausforderung Wissenschaftsorientierung im Lehramt: Warum und wie sollten angehende Lehrkräfte Statistik lernen? Freiburger Advanced Center of Education. Abrufbar unter https://www.face-freiburg.de/2019/studie_herausforderung-wissenschaftsorientierung/

 

Yousefpour, R., Prinz, A., & Ng, C. (2019). Public perceptions of climate change adaptation in Singapore dealing with forecasted sea level rise. Human and Ecological Risk Assessment. Advance online publication. doi:10.1080/10807039.2019.1580140

 

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2018). Refutation texts compensate for detrimental effects of misconceptions on comprehension and metacomprehension accuracy and support transfer. Journal of Educational Psychology. Advance online publication. doi:10.1037edu0000329

 LINK to manuscript version

©American Psychological Association, 2018. This paper is not the copy of record and may not exactly replicate the authoritative document published in the APA journal. Please do not copy or cite without author's permission. The final article is available, upon publication, at: doi:10.1037/edu0000329

 

Prinz, A., Bergmann, V., & Wittwer, J. (in press). Happy but overconfident: Positive affect leads to inaccurate metacomprehension. Cognition and Emotion. Advance online publication. doi:10.1080/02699931.2018.1472553

LINK to manuscript version

The Version of Record of this manuscript has been published and is available in Cognition and Emotion. Advance online publication. Available at http://www.tandfonline.com/doi:10.1080/02699931.2018.1472553

Siehe auch: Gerenstein, R. (2018, 18. September). Gute Laune kommt vor dem Fall: Positive Emotionen können den Lernerfolg schmälern, zeigt eine Freiburger Studie – worauf Studierende bei der nächsten Schreibtisch-Session achten sollten. Online-Magazin Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Abrufbar unter https://www.pr.uni-freiburg.de/pm/online-magazin/lehren-und-lernen/gute-laune-kommt-vor-dem-fall?set_language=de

 

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2018). The double curse of misconceptions: Misconceptions impair not only text comprehension but also metacomprehension in the domain of statistics. Instructional Science, 46(5), 723-765. doi:10.1007/s11251-018-9452-6

LINK to manuscript version

This is a post-peer-review, pre-copyedit version of an article published in Instructional Science. The final authenticated version is available online at:

 

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2017). Refuting overconfidence: Refutation texts prevent detrimental effects of misconceptions on text comprehension and metacomprehension accuracy in the domain of statistics. In G. Gunzelmann, A. Howes, T. Tenbrink, & E. Davelaar (Eds.), Proceedings of the 39th Annual Conference of the Cognitive Science Society (pp. 2937-2942). London, England: Cognitive Science Society. Retrieved from https://mindmodeling.org/cogsci2017/papers/0555/paper0555.pdf

zurück zum Seitenanfang

 

 

Vorträge

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2019, April). Running out of hope: Negative achievement emotions lead to poorer text comprehension and greater underconfidence. Paper presented at the 2019 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), Toronto, Canada.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2018, August). What interventions best improve relative metacomprehension accuracy? Meta-analytic insights. Paper presented at the 8th International Biennial Conference of the EARLI Special Interest Group 16 Metacognition (SIG 16), Zurich, Switzerland.

Prinz, A., Bergmann, V., & Wittwer, J. (2018, August). Sad but true? Negative and neutral affect lead to more accurate metacomprehension than positive affect. Poster presented at the 8th International Biennial Conference of the EARLI Special Interest Group 16 Metacognition (SIG 16), Zurich, Switzerland.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2018, April). A mixed methods study on the effects of misconceptions and text type on metacomprehension. In S. Golke & A. Prinz (Chairs), Advances in understanding metacomprehension accuracy of expository text. Symposium conducted at the 2018 Annual Meeting of the American Educational Research Association (AERA), New York City, USA.

Prinz, A., Golke, S. & Wittwer, J. (2018, Februar). Überschätzungen verringern, Transfer fördern: Refutationtexte können den negativen Einfluss von statistischen Fehlkonzepten auf die Genauigkeit der Selbsteinschätzung des Textverständnisses kompensieren und den Wissenstransfer begünstigen. Vortrag auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2017, October). Mixed methods study on the effects of misconceptions and refutation text on metacomprehension accuracy. Round table held at the EARLI Advanced Study Colloquium “Bridging the gap: Accuracy of students’ and teachers’ judgments of students’ academic achievement” (ASC), Utrecht, the Netherlands.

Prinz, A., Golke, S. & Wittwer, J. (2017, September). Überschätzungen verringern: Refutationtexte wirken dem negativen Einfluss von Fehlkonzepten auf die Genauigkeit der Selbsteinschätzung des Textverständnisses entgegen. In A. Prinz & S. Golke (Chairs), Wodurch werden ungenaue Selbsteinschätzungen beim Textverstehen beeinflusst und wie können sie verhindert werden? Symposium auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPSY), Münster.

Prinz, A., Bergmann, V. & Wittwer, J. (2017, September). Traurig, aber wahr: Negative Emotionen führen zu genaueren Selbsteinschätzungen des Textverständnisses als positive Emotionen. Poster auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPSY), Münster.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2017, August). Misconceptions impede text comprehension and metacomprehension accuracy in the domain of statistics. Paper presented at the 17th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Tampere, Finland.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2017, August). Refutation texts support comprehension and metacomprehension accuracy in the domain of statistics. Paper presented at the 21st Conference of the Junior Researchers of the European Association for Research on Learning and Instruction (JURE), Tampere, Finland.

Prinz, A., Golke, S. & Wittwer, J. (2017, März). Inwiefern beeinträchtigen Fehlkonzepte die Genauigkeit metakognitiver Selbsteinschätzungen des Textverständnisses im Bereich der Statistik? In A. Prinz & S. Golke (Chairs), Herausforderung Metakognition: Wodurch werden ungenaue Selbsteinschätzungen beim Textverstehen beeinflusst und wie können sie verhindert werden? Symposium auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

Prinz, A., Golke, S. & Wittwer, J. (2016, November). Lernen in Statistik: Welche Rolle spielen Fehlkonzepte für das selbstregulierte Lernen aus Statistiktexten? Poster auf dem Tag des Lernens und Lehrens 2016 der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Prinz, A., Golke, S., & Wittwer, J. (2016, August). The role of misconceptions in learning from texts: To what extent do misconceptions affect students’ conceptual and procedural text comprehension and metacomprehension accuracy in the domain of statistics? Paper presented at the 7th International Biennial Conference of the EARLI Special Interest Group 16 Metacognition (SIG 16), Nijmegen, the Netherlands.

 Prinz, A., Golke, S. & Wittwer, J. (2016, März). Einstellung gegenüber Statistik und metakognitives Verstehen eines Statistiktexts: Differentielle Effekte von Einschätzungszeitpunkt und Verständnisart. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.

zurück zum Seitenanfang

 


Lehre

  • Lernen und Kognition
  • Design und Planung von Forschungs- und Evaluationsstudien
  • Durchführung und Dokumentation von Forschungs- und Evaluationsstudien
  • Forschungsmethoden I
zurück zum Seitenanfang

 


ERASMUS

Informationen zu ERASMUS für interessierte ausländische Studierende (Incomings) finden Sie hier

Informationen zu ERASMUS für Studierende des Instituts (Outgoings) finden Sie unter

https://ilias.uni-freiburg.de/goto.php?target=crs_110612&client_id=unifreiburg

Bitte erfragen Sie das Passwort zum Login in den ILIAS-Kurs im Sekretariat des Instituts.

zurück zum Seitenanfang

 

Benutzerspezifische Werkzeuge